Mausetot durch Homöopathie!? Edzard Ernst und der große Killer “Nix” | Prof. Harald Walach

Prof. Ernst und seine Kollegen, die ja bekanntlich eigentlich der Meinung sind, dass in der Homöopathie nix drin sei, haben sich an die Arbeit gemacht und die Literatur durchforstet und geguckt, wie schlimm krank man von Nix werden kann. Und sie sind zur Auffassung gelangt: man kann an Nix sterben. Wissenschaftlich heisst das dann: tödliche Nebenwirkungen. Jetzt im Ernst, wirklich. Steht so in dem Aufsatz. Und zwar nicht nur, weil die doofen Patienten nix machen, anstatt was Anständiges, sondern weil sogar Nix richtig gefährlich ist. Dafür haben sie einen Fall herbeizitiert, bei dem hat ein Homöopath gleich zweimal zugeschlagen mit Nix C1000, genauer gesagt es war Rhus toxicodendron C1000 (2). Und dann hat der Mensch eine Herzkrankheit gekriegt, und weil das nicht gereicht hat, auch gleich noch ein Blasenkarzinom, und das alles ist mit Sicherheit, so liest man, kausal auf die Homöopathie zurückzuführen.

weiterlesen...

Source: http://harald-walach.de/2012/12/18/mauseto...